1w6 - Ein Würfel System - Einfach saubere, freie Rollenspiel-Regeln

News-Sammler

Gratisrollenspieltag: Was ist im Paket?

RSP-Blogs - vor 2 Stunden 34 Minuten
Die Redaktion Phantastik hat mir geschrieben – zu uns sind das Wolsung Trailer – Set für Schnellstarter und Private-Eye-Flyer mit einem Con-Abenteuer, das exklusiv für den Gratis-Rollenspiel-Tag produziert wurde unterwegs, die mit ins Paket kommen! Natürlich ist noch reichlich anderes Material im Paket… aber Moritz hat … Weiterlesen →
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Neue Abenteuer » rpg: State of the Art in Eilar

RSP-Blogs - vor 4 Stunden 34 Minuten
Zum ersten Teil  |  Zum vorhergehenden Teil Zum Diskussionthread Achtung: Im Zuge der Diskussion wurden Berührte in Befleckte bzw. umgangssprachlich Feenbrut und Feenmagier in Zauberer umbenannt. In folgenden Artikeln wird dementsprechend die Bezeichnung angepasst. Im Gegensatz zu den meisten Fantasy Welten orientiert sich Eilar nicht am Mittelalter. In meinen fundamentalen Überlegungen habe ich als Thema die Zeit der Aufklärung genannt.  In unserer Welt entspricht das (je nachdem wen man fragt) 1650-1800. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass mich vor allem der letzte Teil der Aufklärung interessiert. Natürlich ist es mit einem Stichwort nicht getan. Das späte Barock und Rokoko [...]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

le joueur de Prusse en exil » rsp-blogs _ le joueur de Prusse en exil: Cthulhuspieler beim Rollenspielen gefilmt

RSP-Blogs - vor 7 Stunden 55 Minuten
Erstmal Respekt an Markus sich beim leiten filmen zu lassen, das ist ja durchaus eine unangenehme Situation, und tausend Sachen können peinlich oder falsch rüberkommen. Vielmehr Dank gebührt ihm aber für einen älteren Beitrag! Erst durch dieses Lob an die GermThulhu-Convention habe ich endlich verstanden, das ganze Ding hat eine massive soziale Dimension. Aber seht […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Zeitzeugin » Rollenspiel: Den Rollenspielchar zeichnen lassen

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 23:23
“Auf’s Auge” lautet das diesmonatige Thema des Rollenspielkarnevals. Gemeint sind nicht Schlachten oder DSA-Bashing (Och, wie schade…), sondern Visualisierungen in Form..
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

d6ideas: Paradoxe Visualität

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 20:37
Von Athair gibt es diesen Monat “Aufs Auge!”, und zwar im Rahmen des Karnevals der Rollenspielblogs zum Thema Visualisierung im Rollenspiel (die Diskussion und Artikelübersicht dazu gibt es hier). Zugegeben ich war nie ein […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

DSA Intime Podcast: DSA42 Weiße Gilde

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 20:03
Nach der coolen schwarze Gilde widmen wir uns heute der Langweiler- und Spießergilde in weiß. Wie passt Magiewirken und Götterglaube zusammen, welche Weltsicht könnte einen Weißmagier von anderen Zauberern unterscheiden und was zur Hölle ist eigentlich ein Leumund? Nächste Folge: Schadensmagie
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Greifenklaue's Blog: Volldampf-Steampunk-Vignetten-Wettbewerb

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 17:53
Dem Amrûm-Verlag sein dank, habe ich noch ein Exemplar zum Verlosen der von Würfelheld und mir herausgegebenen Steampunk-Anthologie Volldampf bekommen, welches derzeit in allerlei Rezis überwiegend positive Kritiken bekommt: die letzten Rezis aus dem  Februar stammen von den Belletristen, Tealicious Books, Victorian Visions und Seanchui goes Ryleh. Da ich Gewinnspiele a la Kommentier hier und gewinne […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Nerd-Gedanken: Der perfekte Moment: Kaum Licht von oben

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 17:13
Die feuchte Kälte sickerte in seine Knochen und hinterließ dort das vertraute Echo sich langsam verdichtender Hoffnungslosigkeit. Inzwischen roch er den Moder seines kleinen Raumes nicht mehr, der seit Äonen in den Wänden zu stecken schien, hö...
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Engors Dereblick: Danke Ugurcan Yüce!

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 16:31
Eigentlich sollte hier ein Artikel zum aktuellen Karneval der Rollenspielblogs stehen, in dem ich mich über visuelle Elemente im Rollenspiel äußern wollte, z.B. auch über den Reiz von Covern. Vor allem wollte ich etwas dazu schreiben, dass mich gerade die Cover der alten Abenteuerhefte und Boxen von Schmidt Spiele neugierig auf den Inhalt werden ließen. Irgendwie ist dieses Vorhaben gerade von der Realität eingeholt worden, muss ich doch heute lesen, dass Ugurcan Yüce, der Mann, dessen Bilder mich als 12jährigen in eine andere Welt entführt haben, leider verstorben ist. Also will ich an dieser Stelle zunächst einen anderen Ansatz finden, ich denke, einem Künstler kann man vor allem damit Dank sagen, indem man schildert, was dessen Werke in einem bewegt haben. Als kleiner Junge konnte ich Anfang der 90er Jahre nicht viel anfangen mit dem Begriff Rollenspiel, ich kannte nur einfache Brett- und Kartenspiele. Geändert hat sich dies, als unser örtlicher Spieleladen auf einmal in einer Ecke diese merkwürdigen Hefte und Boxen führte. Hineinschauen konnte man nicht, schließlich waren alle Produkte verschweißt. Aber die Cover ließen mich einfach nicht los, bei den nächsten Besuchen zog es mich immer wieder in diese Ladenecke und nach und nach schaute ich mir alle Cover an und fragte mich, was das wohl für ein Spiel war. Die Bilder versprachen Abenteuer, überall waren muskelbepackte Recken zu sehen, die sich mit fremden Kreaturen wilde Kämpfe lieferten. Schon als kleines Kind hatte meine Mutter mir Tolkiens "Herr der Ringe" und "Der Hobbit" vorgelesen und genau hieran fühlte ich mich erinnert, auch wenn mich vor allem die Schnauzbartträger mit den Flügelhelmen eher etwas an Wikinger erinnerten. Auch praktisch hatte ich einige Zweifel an der Sinnhaftigkeit, erschien es mir doch unlogisch, dass man mit so viel nackter Haut in einen Kampf ziehen sollte, wie es die meisten Figuren auf den Covern taten. Ich wollte schließlich wissen, in was für einer Welt diese Abenteuer stattfinden sollten, wer diese Figuren waren und was das generell für ein Spiel sein sollte. Zusammen mit der Regelbox kaufte ich mir "Das Grabmal von Brig- Lo": Auch da waren sie wieder, gleich drei Exemplare dieser leichtbekleideten Schnauzbartträger, die offensichtlich sogar dann große Posen vornehmen, wenn sie gerade ihre Mittagspause halten. Schnell fand ich heraus, dass die Coverbilder oft wenig mit den Inhalten der Bände zu tun hatten, manchmal waren sie - wie bei dem vorliegenden Beispiel - sinnbildlich für die Situation (besagter Band spielt tatsächlich zum Teil in einem Ruinenfeld), manchmal sollten sie wohl einfach nur cool aussehen (wie z.B. der merkwürdige Schlangenmensch mit der Axt auf "Staub und Sterne"). Über die Jahre hatte ich mich sehr an Yüces Stil gewöhnt und tatsächlich haben sie mein Aventurienbild geprägt, obwohl ich mir merkwürdigerweise immer bewusst gewesen bin, dass die Bilder eigentlich wohl mehr mit "Conan" zu tun hatten als mit Aventurien. Trotzdem war es komisch, als Yüce langsam aber sicher von anderen Zeichnern abgelöst wurde bzw. seine Cover irgendwann völlig verschwanden. Die neuen Zeichner liegen oft mit Sicherheit näher dran als Yüce, der ja auch sagenumwobene Klöpse wie die menschlichen Oger oder die Affenmenschen produziert hat. Trotzdem habe ich dieses Urtümliche und Naive immer gerne gemocht. Daher möchte ich Ihnen danken, Herr Yüce, Ihre Cover haben mir (und wohl auch anderen DSA- Spielern) immer viel gegeben, auch heute noch kann ich mich an dem einen oder anderem Bild nicht sattsehen, wenn ich alte Bände mal wieder aus dem Regal hole. Zum Schluss möchte ich noch einmal auf zwei Cover verweisen, die ich für die gelungensten von Ugurcan Yüce halte und die beide vollkommen ohne sein Markenzeichen auskommen: "Der Zorn des Bären": Ich mag die Dynamik, die von dem Bild ausgeht, der riesenhafte Bär in dem zerstörten Haus strahlt eine Urgewalt aus. Tatsächlich war ich das ganze Abenteuer über gespannt auf die Konfrontation mit der Bestie mit ihren gewaltigen Dimensionen und ihrer Zerstörungskraft. Am besten aber gefällt mir "Das Schiff in der Flasche". Anders als den meisten seiner Cover liegt diesem Bild eine ruhige Grundstimmung zugrunde, wenn der alte Mann in seinem Studierzimmer das titelgebende Flaschenschiff untersucht. Zudem handelt es sich zur Abwechslung wirklich um ein Cover, dass die Abenteuersituation gut einfängt, in dem man dem Rätsel des Schiffs in der Flasche nachgeht. Erst viele Jahre später habe ich dann erfahren, dass es sich hierbei tatsächlich um ein Selbstporträt von Ugurcan Yüce handelt, der sich selbst damit zu einem Teil von Aventurien werden ließ. Und das werden seine Werke für mich auch immer bleiben. Und dafür möchte ich ihm meinen tiefen Dank aussprechen. Kommentare
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Analogkonsole: Weisheiten eines Grognards

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 13:48
Der gute Jeff Berry (besser bekannt als “Chirine ba Kal” ist ein Grognard der ersten Stunde (er spielte noch mit Prof. Barker — dem Schöpfer Tekumels — zusammen). Ihm ist es so ganz und gar wurscht, ob andere Spieler ihn als “Storygamer” oder “Oldschooler” oder irgendwas anderes bezeichnen. “The game is the thing”, sagt er […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Splitterträger: Rezension: Ein Licht in dunkler Nacht

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 13:48
In dem Szenario „Ein Licht in dunkler Nacht“ wird den Abenteurern die Möglichkeit geboten an einem Wintersonnenwendfest, in einem selenischen Dorf am nördlichen Rand des Kaiserreichs, teilzunehmen. Während des Festes können die Abenteurer die Bewohner des Dorfes näher kennenlernen und verschiedenen Spielen, Tänzen und dem Essen beiwohnen. Die Dorfbewohner feiern die ganze Nacht hindurch, um […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Aus den Schatten: Shadowrun: Shadows in Focus: Cheyenne

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 13:48
Im ersten Teil der “Shadows in Focus” Reihe, ging es um die Sioux Nations. Der zweite Teil beleuchtet nun die Hauptstadt Cheyenne. Im ersten Abschnitt gibt es eine allgemeine Beschreibung der Stadt und der aktuellen Situation in dieser. Der zweite … Weiterlesen →
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Greifenklaue's Blog: [RPG Now] The Game Masters Memorial Fund Charity-Bundle

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 13:37
Ein .pdf-Bundle zur Unterstützung eines rollenspielenden Vaters, der seine fünfeinhalb Jahre alte Tochter verloren hat. The Game Masters Memorial Fund Charity-Bundle Für 20 Dollar gibt es einigen Kram mit leichtem Schwerpunkt auf Savage Worlds (Necropolis, Ancient World, Judgment Day, Ultimate Mongol Empire Guide, Throwdown at the North Pole, Ultimate Pirates, Privateers and Plunder Guide, Ultimate Roman […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Nandurion: Uğurcan Yüce ist verstorben

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 13:20
Am heutigen Tag haben wir eine traurige Neuigkeit zu vermelden: Uğurcan Yüce, einer der bekanntesten DSA-Illustratoren, ist am 7. Februar 2015 im Alter von 67 Jahren verstorben. Eine Trauerfeier in der Moschee in Stuttgart-Feuerbach hat bereits stattgefunden, beigesetzt wird er … Weiterlesen →
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

ChaosAmSpieltisch: 1. Steampunk Jahrmarkt in Bochum – Ein Rückblick

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 12:34
Am letzten Samstag, dem 28. Februar 2015 fand in der Jahrhunderthalle in Bochum der 1. Steampunk Jahrmarkt statt.Insgesamt empfand ich den Markt als eine sehr schöne Veranstaltung, wenn es auch Kritikpunkte gab.So, was soll man sich unter einem Steampunk Jahrmarkt vorstellen. Ja, dass habe ich mich auch gefragt, einfach zusammengefasst, es war eine Indoorkirmes, die auf alt gemacht hat, und sehr viele Besucher liefen in Steampunk-Kleidung rum.So schnell so einfach. Ich würde euch gern Bilder zeigen, aber mein Handy macht leider nicht sonderlich gute Bilder.Dafür, dass die Veranstalter auf ihrer Webseite und auf Facebook schon fast Panik schoben, dass es so voll werden könnte, dass nicht mehr alle reinkommen, war eigentlich immer genug Raum, auch wenn es zu Stoßzeiten teilweise voll wurde. Lang waren nur die Wartezeiten an den Buden und den Fahrgeschäften.Der Eintritt betrug 15 EUR, dafür waren aber alle Fahrgeschäfte im Preis enthalten, so dass man letztlich nur Essen, Trinken und alle Buden mit Preisen bezahlen musste. Für uns alle (vom Studenten bis hin zum selbstständigen Berater) ein fairer Preis, so man die Fahrgeschäfte auch nutzte.Die Fahrgeschäfte waren allerdings nicht wirklich originalgetreu, sondern entstammten im Allgemeinen den 30er und 40ern des 20 Jahrhunderts, also rund 40 bis 50 Jahre nach der klassischen Steampunkzeit. Dies ist sicherlich ein dicker Minuspunkt für Leute, die sehr auf Authentizität wertlegen, wer einfach nur Spaß haben wollte, dem dürfte es nicht so sehr stören.Wirklich nervig war allerdings, dass die Musik der Fahrgeschäfte erstens nicht vereinheitlicht war, stand man also zwischen zweien, konnte es nervig werden, und zum anderen von Jazz über 50er bis 70er Jahre hin zu Schlager ging. Das es hier auch an der Authentizität fehlte, ist auf jeden Fall ein sehr massiver Minuspunkt (auch wenn der Saxophon spielende Karusselfahrer(?) seine Sache sehr gut macht, und es wirklich angenehm war)Sehr angenehm aus meiner Sicht war es, dass es nur sehr wenig typische Fressbuden und Getränkebuden gab. (Ja, dadurch waren die Wartezeiten dort teilweise horrende, oft weit mehr als 10 Minuten) aber andererseits hielt sich so der Essensgeruch in Grenzen und es blieb mehr Platz für andere Dinge. Für wen das Bier oder die Currywurst zum Kirmesbesuch dazugehört, der hatte natürlich eher Schwierigkeiten damit.An sonstigen Ständen gab es verschiedene Aussteller mit steampunkigem Material, und einige wenige Händler. Hier sollte aus meiner Sicht mehr geboten werden auf zukünftigen Veranstaltungen.Der für uns wirklich große Pluspunkt, und damit, dass was für uns den Ausschlag gibt, erneut dort hin zu gehen, sind die Gäste. Die meisten sind im typischen Steampunkstil gekleidet, was viel zum gucken gibt, zum anderen war der Anteil an typischem Kirmespublikum fast gleich null. Also keine halbstarken coolen Jugendlichen, keine rumpöbelnden Besoffenen, und so weiter. Der ganze Markt lief sehr entspannt und ruhig ab, sicherlich bedingt durch Eintritt, Uhrzeit und Eintrittspreis.Dies bedeutet in jedem Fall ein sehr gewaltiges Plus.Insgesamt lässt sich sagen, dass der Markt eine sehr schöne Veranstaltung war, wenn man nicht zu sehr auf Authentizität aus war, weil diese war eher im geringeren Bereich. Wer also mehr Kirmes mit gut angezogenen Leuten ohne Besoffene haben wollte, war hier richtig, wer echten Dampf und Technik des 19Jhd. erleben will, ist eher nicht so ideal auf dieser Veranstaltung.Meinen Freunden und mir hat es sehr gut gefallen, und wir freuen uns auf nächstes Jahr, wo es hoffendlich wieder eine solche Veranstaltung gibt.
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Orkenspalter TV: Myranor Let’s Play Teil 14: Hochverrat

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 11:14
Und wir sind wieder am Ende einer Sitzung angelangt: In dieser Folge entscheiden sich unsere Helden für den weiteren Weg,...
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Clawdeen spielt » rspblogs: RSP-Karneval: Auf’s Auge! … mit der Winterkönigin

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 10:02
Athair organisiert im März den Karneval der Rollenspielblogs, und das Thema lautet diesmal: “Auf’s Auge?!” Ganz bewusst möchte Athair das Thema möglichst breit gefasst wissen, und im Einleitungsbeitrag steht explizit, dass er gern auch Videos, Forenbeiträge und Co. aufnimmt. Spontan fiel mir selbst ein Foto dazu ein, das ich vor dem Start eines Abenteuerpfades von […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Mad-Kyndalanth: Augen auf – MK-Update

RSP-Blogs - Di, 2015-03-03 00:55
Mit dem kleinen Werkzeug guvc und meiner kleinen wackeligen Webcam habe ich heute ein paar Testaufnahmen für Mad-Kyndalanth Videobeiträge für den RSP-Karneval, das Vlogtaculum und anderen Unsinn gemacht. Geht. Die Kamera verwischt die Bewegungen etw...
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

Gegen Stephan: Indie-RPGs #7 – Interview mit Georg Mir (Michtim Fluffy Adventures)

RSP-Blogs - Mo, 2015-03-02 21:04
Dieses Mal zum Interview gebeten habe ich Georg Mir. Der österreichische Autor hat das zweifelsfrei niedlichste Rollenspiel der gesamten Indie-Themenreihe geschrieben und wohl auch das einzige, welches ausschließlich auf englisch veröffentlicht wurde. "Indie-RPGs #7 - Interview mit Georg Mir (Michtim Fluffy Adventures)" vollständig lesen
Kategorien: RPG allgemein, Sammler

d6ideas: Visuelles Paradox

RSP-Blogs - Mo, 2015-03-02 21:01
Von Athair gibt es diesen Monat “Aufs Auge!”, und zwar im Rahmen des Karnevals der Rollenspielblogs zum Thema Visualisierung im Rollenspiel (die Diskussion und Artikelübersicht dazu gibt es hier). Bevor […]
Kategorien: RPG allgemein, Sammler
Inhalt abgleichen
Über 1w6
Downloads
GNU General Public License v3
GNU General Public License v3
Flattr this ?

Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Bist du ein biologisches Wesen? (4 Zeichen, Groß- und Kleinschreibung zählt!)
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Kommentare



„Wir haben viel gewürfelt, die ±W6-Mechanik haben die Spieler schnell verinnerlicht […und haben sich gefreut…], dass die Werte zur Vor­stellung passen.“
— PiHalbe: Katzulhu
    was Leute sagen…